März 2018

180312

ENERGIE-CHRONIK


Steag will Steinkohle-Kraftwerk Lünen stillegen

Der Steinkohleverstromer Steag hat am 2. März sein Kraftwerk Lünen zur endgültigen Stillegung angemeldet. Die Blöcke 6 und 7 sollen zum 2. März 2019 vom Netz gehen, sofern sie von der Bundesnetzagentur nicht als systemrelevant eingestuft werden, womit allerdings kaum zu rechnen ist.

Die Steag GmbH begründete die Stillegungs-Anträge mit den anhaltend niedrigen Großhandelspreisen für Strom, die generell die Wirtschaftlichkeit konventioneller Großkraftwerke in Deutschland verschlechtern. Block 6 liefere noch bis Ende 2018 Strom für die Deutsche Bahn. Nach Auslaufen des Vertrags sei aber weder für ihn noch für Block 7 ein rentabler Betrieb in Sicht. Aus demselben Grund beabsichtige man, den Kraftwerksblock MKV im saarländischen Völklingen-Fenne in diesem und im nächsten Jahr jeweils von Anfang April bis Ende September vorübergehend vom Netz zu nehmen. Bei Block 7 in Lünen werde man schon in diesem Jahr so verfahren.

Laut "Kraftwerksstillegungsanzeigenliste" der Bundesnetzagentur hat die Steag inzwischen elf Steinkohle-Blöcke mit einer Kapazität von 4.403 MW gemäß 13b des Energiewirtschaftsgesetzes zur Stillegung angemeldet. Das ist mehr als die Hälfte von insgesamt 7.045 MW Erzeugungskapazität. Bereits stillgelegt sind 2.553 MW. Hinzu kommen nun voraussichtlich die beiden Blöcke in Lünen mit zusammen 473 MW. Die Kraftwerke Bexbach (721 MW) und Weiher (656 MW) müssen dagegen vorläufig in Betrieb bleiben, weil sie als systemrelevant eingestuft wurden.

 

Von der Steag betriebene Steinkohlekraftwerke in Deutschland

(Für die fett markierten Blöcke wurde die Stillegung vollzogen bzw. beantragt)


Steinkohle-Kraftwerk erstmals am Netz MW (netto) KWK Einspeisung Netzebene
Bergkamen (Steag 49 %, RWE 50 %) 1981 717 ja 380 kV
Bexbach (systemrelevant) 1983 721 nein 380 kV
Herne 2 1963 133 nein 220 kV
Herne 3 1966 280 ja 220 kV
Herne 4 1989 440 ja 220 kV
Lünen 6 1962 149 nein 110 kV
Lünen 7 1969 324 ja 220 kV
Völklingen-Fenne HKV 1989 211 ja 110 kV
Völklingen-Fenne MKV 1982 179 ja 110 kV
Voerde West 1 1970 322 nein 220 kV
Voerde West 2 1971 318 nein 220 kV
Voerde A (Steag 75 %, RWE 25 %) 1982 695 nein 380 kV
Voerde B (Steag 75 %, RWE 25 %) 1985 695 nein 380 kV
Walsum 7 1988 110 nein 220 kV
Walsum 9 1988 370 ja 220 kV
Walsum 10 (Steag 51 %, EVN 49 %) 2013 725 nein 380 kV
Weiher (systemrelevant) 1976 656 ja 220 kV

 

Links (intern)