Die neuen Strukturen der Stromwirtschaft seit der Liberalisierung

Eine Reform, die falsch angepackt wurde

- Vom Regen in die Traufe?

- Das „natürliche Monopol“ der Netzbetreiber wurde acht Jahre lang nicht hinreichend neutralisiert

- Zuerst schien der Wettbewerb zu funktionieren, aber dann wurde der Strom teurer als zuvor

- Eindruck eines abgestimmten Markverhaltens

- „Hochkonzentrierte Marktstrukturen“ haben sich verfestigt

Mit gefüllten Kriegskassen in den Wettbewerb

- Milliarden aus steuerfreien KKW-Rückstellungen

- Verlockendes Geschäft mit der „energetischen Verwertung“ von Müll

- RWE wird Marktführer bei der Entsorgung

- Strom und Gas sind noch lukrativer als das Umweltgeschäft

- EnBW scheitert mit „Thermoselect“

- Beseitigung des Fernmeldemonopols weckt große Erwartungen

- Das Problem der „letzten Meile“ zum Endkunden

- Einstieg in Mobilfunk- und Festnetzunternehmen

-RWE und Veba gründen „Otelo“

- Ernüchterung und Rückzug aus dem Telekommunikationsgeschäft

- Auch „Powerline“ hat keine Zukunft

Konzerne legen Regionaltöchter zusammen

- Von 15 ostdeutschen Versorgern bleiben 7 übrig

- Kommunen geben ihre Anteile ab

- Neue Struktur der Branchen-Verbände

- "Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft" aus VDEW, BGW, VDN und VRE

Fusionen und Kooperationen verändern die Stromlandschaft

- Gleich zwei "Elefantenhochzeiten": Veba mit Viag und RWE mit VEW

- EnBW und HEW lehnen sich an ausländische Partner an

- Die ostdeutsche Veag in schwieriger Lage

- Vattenfall wird dritte Kraft am deutschen Strommarkt

- E.ON wird größter Stromversorger Großbritanniens

- RWE beherrscht sechs von acht Gasverteilern in Tschechien

- EnBW scheitert mit Übernahmeversuch in Spanien

- E.ON muß auf Übernahme der Endesa verzichten

- Finnen ziehen sich aus Deutschland wieder zurück

- Fusionen und Namensänderungen von 1993 bis 2007

Strom und Gas in einer Hand

- Ruhrgas und BASF kontrollieren das Geschäft mit Erdgas

- E.ON darf sich die Ruhrgas AG einverleiben

- Außergerichtliche Einigung mit Geheimabsprachen

- "Wettbewerbsloses Oligopol auf Großhandelsebene"

- RWE legt Strom- und Gasvertrieb zusammen

- EnBW kontrolliert die Gasversorgung im Südwesten

- Vattenfall bietet Fernwärme statt Gas

- EWE erlangt die Führung beim ostdeutschen Ferngasnetzbetreiber

- Ein Schlag ins Wasser: Der Einstieg ins Wassergeschäft

Stadtwerke behaupten sich besser als anfangs befürchtet

- Hilfestellung für Kraft-Wärme-Kopplung

- Mehr Kooperationen als Fusionen

- Kommunen machen Kasse mit Verkauf von Anteilen

- Düsseldorf verkauft seine Stadtwerke gegen den Willen der Bürger an EnBW

- Leipzig trennt sich zweimal von RWE und scheitert bei der erneuten Teilprivatisierung

- Kommt das "Stadtwerke-Sterben" doch noch?

Massiver Stellenabbau

Zahl der Beschäftigten von 1991 bis 2006

Links