ENERGIE-WISSEN

Die deutsche Gaswirtschaft seit 1998

380.000 Kilometer Röhren

Gas ist wie Strom leitungsgebunden, muß aber materiell transportiert werden

Das Netz bleibt ein natürliches Monopol

Die Deregulierung der Gasversorgung setzt deshalb eine strikte Regulierung der Leitungen voraus

Das Ende der Autarkie

Nur 15 Prozent des deutschen Erdgasverbrauchs stammen aus inländischer Förderung

Drei Stufen der Gasversorgung

Von insgesamt 700 Unternehmen verfügt nur eine Handvoll über direkten Zugang zu Lieferanten

Warten auf Wettbewerb

Trotz gekürzter Netzentgelte gibt es nur zaghafte Ansätze zu Konkurrenz, aber umso mehr Abwehrmaßnahmen

Preisanstieg ohne Ende

Zusätzlich zur Ölpreisbindung schlagen die Verteiler nochmals erheblich auf

Gas und Strom in einer Hand

Die Energiekonzerne passen auch die Verbändelandschaft dem erweiterten Kerngeschäft an

Der "Wattikan" gibt Gas

RWE übernimmt drei deutsche Verteilnetze und die gesamte Gasversorgung in Tschechien

Der neue Gigant

E.ON darf sich die Ruhrgas einverleiben und wird damit auch beim Gas zum Marktführer

EnBW holt auf

Der Stromkonzern übernimmt die Gasversorgung im Südwesten und stößt auch in andere Gebiete vor

Gazprom ante portas

Der russsische Gaslieferant will selber auf dem deutschen Markt aktiv werden und spielt seine Partner gegeneinander aus

Grafiken und Tabellen